Get Adobe Flash player

Willkommen bei der Bergrettung Puchberg

Ehrungen verdienter Mitglieder

 

25. November 2011

 

Im Zuge der Jahreshauptversammlung am 25. November konnten 2 verdiente Mitglieder durch den Ortsstellenleiter Karl Tisch geehrt werden. Leider mussten wir auch ein langjähriges Mitglied verabschieden.

 

Für 25 Jahre treue Mitgliedschaft, Einsatzbereitschaft und Freundschaft konnte Niki Holler das 25jährige Dienstabzeichen überreicht werden. Niki Holler war über viele Jahre Gruppenleiter der Dienstgruppe 4 aber auch als Kassier-Stellvertreter unterstützte er den Betrieb der Bergrettung Puchberg.

 

Holler-Niki

 

Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft, Einsatzbereitschaft und Freundschaft wurde Franz Stummer durch den Ortsstellenleiter Karl Tisch geehrt. Er erhielt das 50jährige Dienstabzeichen. Franz Stummer, längjähriger Ortsstellenleiter und Einsatzleiter, war von Beruf Gendarm. In dieser Funktion rettete er als Flugretter nicht nur viele Menschenleben sondern gab sein Wissen als Gendarmerie-Bergführer auch gerne an die Bergrettungskameraden weiter.

 

Stummer-Franz

 

Die Mitglieder der Ortsstelle und ganz besonders die Ortsstellenleitung gratulieren unseren Jubilaren, wir bedanken uns für eure lange Mitgliedschaft und die Unterstützung in der Ortsstelle. Wir wünschen uns, dass ihr uns noch über viele Jahre "erhalten" bleibt und uns weiterhin unterstützt.

 

Leider mussten wir auch Abschied nehmen. Reinhard Stürzenbecher, Mitglied der Ortsstelle Puchberg, erwarb im Sommer seinen "Dr." Titel und durfte im Herbst den Bund der Ehe schließen. Da er nun einen Arbeitsplatz in seinem geliebten Kärnten gefunden hat, hat er auch Lebensmittelpunkt dorthin verschoben. Gott sei Dank hat er sich entschlossen den Bergrettungsdienst nicht "Lebe Wohl" zu sagen, sondern engagiert sich weiterhin im südlichsten Bundesland.

 

Stuerzenbecher-Reinhard

 

Lieber Reinhard, wir wünschen dir und deiner Familie für die Zukunft alles Gute. Wir hoffen, dich noch öfters in den niederösterreichischen Bergen anzutreffen und gemeinsam ein paar Stunden zu verbringen.