Get Adobe Flash player
 

eiko_icon Kleine Ursache, große Wirkung


Einsatzkategorie: Bergeinsatz
Zugriffe: 490
Einsatzort Details:

Datum: 25.02.2018
Alarmierungszeit: 18:27 Uhr
Einsatzende: 18:40 Uhr
Alarmierungsart: Pager/SMS
Mannschaftsstärke: 5
eingesetzte Kräfte :

Bergrettung Puchberg
Alpinpolizei
Fehleinsatz

Einsatzbericht :

Der Bruder des 36-jährigen Slowaken B. meldete bei der slowakischen Polizei, dass sein Bruder auf einer Schitour am Schneeberg unterwegs sei und sich seit mehreren Stunden nicht mehr gemeldet hätte. Die slowakischen Behörden informieten daraufhin die PI Willendorf, welche wiederum die Bergrettung Puchberg alarmierte.

Es wurde die Leitstelle des Notruf Nö über den Einsatz in Kenntnis gesetzt und die AEG der Polizei informiert. Eine Einsatzmannschaft wurde zusammengestellt und mit dem Bruder des vermeintlich Abgängigen durch den Einsatzleiter der Bergrettung Kontakt aufgenommen. Währenddessen wurde der Einsatz des Hubschraubers Libelle durch einen Beamten der AEG abgeklärt. Die vom Bruder des B. erhaltene Handynummer wurde an die Leitstelle weitergegeben, die ihrerseits eine Handyortung durchführte. Diese ergab, dass das Mobiltelephon des Tourengehers zuletzt bei einem Sender im Bereich Nasswald registriert war, die Zeit jedoch leider nicht mehr eruierbar wäre.

Kurz darauf kam von einer Sektorstreife der PI Willendorf die Nachricht, dass sie bei der Kontrollfahrt in Losenheim den 36-jährigen Wanderer bei seinem geparkten Auto aufgefunden hätten. Laut seinen Angaben war durch die Kälte sein Mobiltelephon nicht mehr funktionsfähig gewesen, weshalb er sich bei seinen Angehörigen nicht melden konnte.

Daraufhin wurden die Einsatzkräfte storniert und das Einsatzende gemeldet.

 

Einsatzstatistik